Natalie Benhayon – ihre Biografie

Natalie Benhayon ist eine junge Frau, die das Wissen verkörpert, dass jeder Mensch alles erreichen kann, wenn er mit Leib und Seele dabei ist. Wenn es darum geht, ein Projekt durchzuführen, lässt sie sich nicht von ihrem aktuellen Ausbildungsgrad, ihren Erfahrungen oder akademischen Titel aufhalten oder einschränken.

Sie hat immer das große Ganze im Blick und ein Gefühl dafür, was das Beste für alle sein kann. Von dort erwägt sie, wie man es erreichen kann, sammelt die benötigten Ressourcen und setzt es um. Natalie ist bekannt für ihre starke Persönlichkeit und das absolute Selbstvertrauen, mit dem sie im Leben steht. Dem liegt ihre Lebensweise zugrunde, die sie durch einen kontinuierlichen Lebens-Rhythmus fortwährend entwickelt und etabliert. Durch diesen Rhythmus hat sie eine starke Verbindung zu sich selbst aufgebaut und gelernt, ihre Bedürfnisse genau zu erkennen und in einer entsprechenden, unterstützenden Weise zu leben.

Natalie präsentiert in internationalen Foren – immer aus der eigenen Erfahrung heraus und wissend, dass jeder, der sich dafür entscheidet, nach seinem wahren Rhythmus zu leben, Zugang zu Dimensionen jenseits des eigenen Selbst hat, die uns in allen Aspekten des Lebens unterstützen. Nach seinem wahren Rhythmus zu leben basiert auf Selbstfürsorge, Liebe und der Verbindung zur eigenen Essenz und einer grundlegenden Offenheit zu höheren Dimensionen und dem menschlichen Sein.

Natalie widmet sich dieser Lebensweise voll und ganz, so dass ihre große Produktivität sich in vielen erfolgreichen Aktivitäten ausdrückt. Sie ist u.a.:

  • Komplementärmedizinische Therapeutin

  • Präsidentin der ‚Esoteric Practitioners Association’ (EPA) [1]

  • Initiatorin und Geschäftsführerin von ‚Esoteric Women’s Health’

  • Begründerin und Choreographin von ‚Sacred Movement’

  • Internationale Präsentatorin von ‚The Livingness’

  • Entwicklerin der Zyklus- und Vollmond-Tagebuch-App ‚Our Cycles’

  • Initiatorin der ‚Esoteric Developers Group’

  • Chefredakteurin des ‚Women In Livingness’ Magazins (ist in Englisch und Deutsch erschienen)

Natalie wurde 1989 in Sydney geboren. In früher Kindheit litt sie an krankhaften Herzgeräuschen und akutem und lebensbedrohlichem Asthma. Durch die medizinischen Eingriffe, die tiefe Liebe und Unterstützung ihrer Familie und ihrem starken Lebenswillen konnte sie diese Erkrankungen heilen, so dass sie heute gesund ist und voll im Leben steht. Die Beziehungen zu ihrer älteren Schwester Simone Benhayon und ihren beiden jüngeren Brüdern Michael und Curtis Benhayon schätzt sie sehr – es sind Beziehungen, die ihren Charakter prägten und sie darin unterstützen, mit großer Offenheit durchs Leben zu gehen.

Sie war das, was man eine „typische“ Schülerin nennen kann: hervorragend im Sport – besonders im Fußball – mit ausgezeichneten akademischen Leistungen und natürlichem Selbstvertrauen bei allem, womit sie sich befasste. Nach der Trennung ihrer Eltern ging sie durch eine, man würde heute sagen, „normale“ rebellische Phase, ließ sich aber nie auf Alkohol und Drogenkonsum ein. „Da bin ich vor meinem wahren Potential davongerannt.“ So fasst Natalie heute diesen Lebensabschnitt zusammen. „Ein Teil von mir war sich klar darüber, dass ich eine Menge zu bieten habe – aber ich war noch nicht bereit, das auch zu leben.“

Dass Natalie sich vom Drogen- und Alkoholmissbrauch, der normalerweise in dieser Lebensphase stark verbreitet und als ‚normal’ akzeptiert ist, fern hielt, entsprang ihrem tiefen Bedürfnis, die Verbindung zu sich selbst nicht zu verlieren. Diese Erkenntnis wurde durch ihre Erziehung und die in ihrer Familie etablierten Werte unterstützt.

Als heranreifender Teenager wurde sie bereits häufig von ihren Freundinnen und Freunden zu Rate gezogen. Mit 15 Jahren nahm sie an ihrem ersten Livingness Workshop bei Universal Medicine teil, viele weitere sollten noch folgen. So begann ihre Entwicklung abseits der sogenannten Normalität und sie entschloss sich, Studentin der Alterslosen Weisheit und der damit verbundenen Heilmethoden zu werden.

Nach dem elften Schuljahr folgte Natalie ihrer Leidenschaft für Architektur und begann eine Ausbildung als Bauzeichnerin in einem Ingenieurbüro. Während sie noch Vollzeit arbeitete, nahm sie nicht nur an den Workshops von Universal Medicine teil, sondern präsentierte auch zunehmend selbst in diesen. Schließlich verließ sie 2010 nach 5 Jahren das Ingenieurbüro und nahm ihre Arbeit in der Universal Medicine (UM) Klinik in Goonellabah als qualifizierte Therapeutin auf. Schon bald darauf hatte sie eine lange Warteliste von Klienten.

In der oben aufgeführten langen Liste ihrer beeindruckenden Projekte zeigt sich Natalies ausgeprägte Arbeitsmoral und ihr großes Engagement. Im Durchschnitt arbeitet sie 18 Stunden pro Tag für diese Projekte und reist außerdem zweimal jährlich von Australien nach Europa. Dabei ist sie verspielt, humor- und liebevoll und lebt in ganzer Fülle, was es bedeutet, eine Frau in der heutigen Gesellschaft zu sein. Die Liebe, die sie für sich und andere empfindet, kombiniert mit ihrer Autorität und Weisheit, hat dazu geführt, dass Menschen aller Altersgruppen ihren Rat suchen.



Frei übersetzt aus dem Englischen. Originalartikel: Natalie Benhayon Biography

Gelistet unter

BewusstseinFrauengesundheitLivingnessWeisheit

  • Foto: Iris Pohl, Photographer and Videographer