Ernährung

Viele Aspekte unseres Lebens sind von Essen beeinflusst, was wir essen oder nicht essen, wie viel und wie oft wir essen. Essen als Mittel zur Unterhaltung oder Belohnung. Essen steht im Mittelpunkt unseres gesellschaftlichen Lebens, egal ob man ein Fest feiert, eine Konferenz besucht oder eine Fortbildung macht, man hat oft den Eindruck, alles dreht sich ums Essen.

Es gibt unzählige Bücher und Internetseiten, die sich mit Ernährung und ihren vielen Aspekten befassen, doch nur ganz wenige, wenn überhaupt, befassen sich mit unserem Zustand vor, während und nach dem Essen.

Ernährung ist so viel mehr als nur Essen.

Unsere Beziehung zu Essen besteht hauptsächlich über unsere fünf Sinne, insbesondere den Geschmacks-, Geruchs- und Sehsinn. Wir haben aber darüber hinaus auch einen sogenannten sechsten Sinn, der unseren fünf Sinnen eine andere Note verleihen kann, wenn wir ihn einbeziehen. Diesen Sinn nennen wir Hellfühligkeit, die Fähigkeit klar zu fühlen.

Wie sind wir in die Situation geraten, dass wir uns über unsere innere, angeborene Intelligenz, was unserem Körper gut tut oder nicht gut tut, hinwegsetzen und uns gesagt werden muss, was wir essen oder nicht essen sollten oder wir uns erst Informationen über Nahrungsmittel aneignen müssen, um zu entscheiden, was wir essen können?

Unsere Fähigkeit klar zu fühlen, kann uns wieder zurückführen zu unserer inneren Intelligenz, so dass wir es wieder verstehen, unseren inneren Sinnen zu vertrauen und zu fühlen, welche Nahrungsmittel wir brauchen.

„Essen ist da, um uns zu nähren und nicht, um uns zu betäuben.
Wollen Sie die vollständige esoterische Lehre?
Nahrung ist dazu da, das physische Vehikel zu nähren, damit durch dieses der Ausdruck der Seele dem göttlichen Plan dienen und so die Art und Weise, wie der Geist das menschliche Leben führt, beenden kann. “

Serge Benhayon Esoteric Teachings & Revelations – Band I, 1. Auflage 2011, S.414
(Aus dem Englischen übersetzt)

Rezepte

Wenn Sie sich inspiriert fühlen und einige Ihrer alten Ernährungsgewohnheiten abschütteln möchten, um den Körper dabei zu unterstützen, sich leichter zu fühlen, Sie Ihre Sinne stärken und Ihre ganz eigens für Sie konfigurierte Ernährungsweise wieder erlernen möchten, besuchen Sie unsere Rubrik mit köstlichen Gluten- und Milchproduktfreien Rezepten. Diese bieten darüberhinaus die Möglichkeit, den Konsum von raffiniertem Zucker zu reduzieren.

Ist Zucker wirklich die schnelle Lösung bei Erschöpfung? - thumbnail version

Zucker – die schnelle Lösung bei Erschöpfung. Oder?

„Das beste Rezept und die beste Ernährungsweise sind letztendlich jene, zu denen du selbst gekommen bist durch energetisches Bewusstsein für den ganzen Körper. Essen sollte uns nähren, nicht betäuben.“

Serge Benhayon Esoteric Teachings & Revelations – Band I, 1. Auflage 2011, S.119
(Aus dem Englischen übersetzt)